· 

Krötenzaun im Jägersburger Wald

Unter der bewährten Leitung von Gaby Weiß, wurden am Samstag den 20. Februar, an  der L 3261 in Höhe des Wasserwerks, 400 m Krötenschutzzaun aufgebaut und 30 Fangeimer eingegraben.
Letztes Jahr waren die Krötenschützer von der sehr frühen Wanderung der Amphibien überrascht worden. Viele Lurche wurden damals von Autos überfahren, als sie die Straße zu ihrem Laichgewässer im Wildtiergehege überqueren wollten.

Daher hat man dieses Jahr einen früheren Zeitpunkt gewählt und hofft darauf, möglichst viele Tiere vor dem Straßentod retten zu können. Nebenbei haben die fleißigen Helferinnen noch einige Eimer Müll aufgesammelt, der sich so übers Jahr an fast allen unseren Straßenrändern ansammelt.
Der Spaziergänger oder Radfahrer wird die heimische Erdkröten nur selten zu Gesicht bekommen, da diese Tiere erst in der Dämmerung aus ihren Verstecken kommen und besonders an warmen, regnerischen Nächten aktiv sind.

Falls jemand Interesse hat, für unsere Krötenzäune in Viernheim suchen wir noch Freiwillige, die unsere Eimer mit den Kröten, Fröschen und Molchen kontrollieren.


Kontakt: Silvia Fusch , 0160 90 82 46 29 auch Whatts App
oder amphibienwanderung@gmail.com